Pubblicato il 02 Apr 2021
Pubblicato il 02 Apr 2021
Die fünf besten Englischen Läden in München

Die fünf besten Englischen Läden in München


Crabtree & Evelyn


Crabtree & Evelyn ist eine bekannte Marke aus London und hat unter anderem auch Sitze in Berlin, Frankfurt, Stuttgart, Münster und München. Der kleine Laden in der Fußgängerzone nahe der Münchner Frauenkirche bietet hier vor allem Seifen, Duschmittel und Tee an, aber auch Kekse, Konfitüre, Raumsprays und noch viel mehr.

Die Waren sind typisch Englisch natürlich mit ganz vielen Blumenmustern, Corgis und den Royals verziert, und wer auf etwas ausgefallenere Seifendüfte steht ist hier genau richtig. Von Avocado-Oliven-, Lavendel- oder Indian Sandalwood-Seifen bis zu Carribean Island Water Lily Raumdüften und White Chocolate Raspberry Keksen, bieten Crabtree & Evelyn eine interessante und große Vielfalt an netten Englischen Produkten an.

British Allsorts


British Allsorts ist ein kleiner Britischer Himmel in der Rosenheimer Straße 161 in München. Wo sonst bekommt man original Cadbury Creme Eggs, self-raising flour, mince pies, Yorkshire Puddings, Hobnobs, Cider oder zu Weihnachten auch Christmas Cracker in Deutschland? Wer einmal Englische Gerichte ausprobieren will oder generell einfach mal sehen will was Engländer, Schotten und Iren denn so essen ist bei British Allsorts gut aufgehoben, doch auch Postkarten und andere kleine Souvenirs gibt es dort zu finden.

Der Laden selbst wird betrieben von Billy van Rensburg und nachdem er alles selbst aus England importiert sind die Preise allerdings auch dementsprechend teuer. Nichtsdestotrotz ist es der perfekte Ort um Englische Lebensmittel zu kaufen die man aus England schon vermisst hat oder neu entdecken will. Studenten bekommen jeden Montag sogar 20% Rabatt. Die Fahrt dorthin lohnt sich also auf alle Fälle, die nächste U-Bahn Station ist der Karl-Preis-Platz (U2, U7)!

Hin und wieder betreibt Billy auch einen Stand auf Festivals und Events, wie zum Beispiel bei der jährlichen St. Patricks Parade in München. Ganz wichtig ist es auch regelmäßig auf die Internetseite oder Facebook Seite von British Allsorts zu schauen um die neuesten Produktlieferungen mitzubekommen und noch wichtiger, um zu sehen, wann der Laden geschlossen hat, da es mir leider schon öfter passiert ist, dass ich vor verschlossenen Türen stand. Wer sich aber vorher informiert und einmal dort war, weiß, dass weitere Besuche schon bald wieder anstehen werden.

Words‘ Worth Bookshop


Wohl kaum ein Münchner Student ist noch nicht am Words‘ Worth Bookshop in der Schellingstraße vorbeigelaufen. Direkt neben dem Anglistik- und Germanistikinstitut der Ludwig-Maximilians-Universität München, ist dieser englische Buchladen genau an der richtigen Stelle. In der Regel gibt es hier alle Bücher, die im Anglistikstudiengang verwendet werden, doch das ist nicht alles. Tausende an Englischen Büchern sind hier zu finden, Klassiker, aktuelle Bestseller oder auch nach Themen sortiert, wie zum Beispiel, Musik, Geschichte, Biographien, Kochbücher oder Reiseliteratur. Es gibt sogar eine kleine Ecke mit Kinderbüchern, es ist also für jeden Geschmack und jedes Alter etwas dabei. Und falls es das gewünschte Buch doch nicht gibt, kann es direkt im Laden bestellt werden und ist innerhalb kurzer Zeit zum Abholen bereit.

Leider sind alle Bücher nicht ganz günstig, und vor allem Bücher, von denen man am Anfang des Semesters schon weiß, dass sie im Literaturkurs behandelt werden sind eben auch ganz schnell und billiger auf Amazon zu erhalten, dennoch lohnt sich der ein oder andere Besuch im Words‘ Worth Bookshop definitiv. Wenn es auch nur ist um sich inspirieren zu lassen oder ein ganz neues Buch zu entdecken, welches man in seiner Freizeit dann zum eigenen Vergnügen lesen kann.

The Munich Readery


Deutschlands größter Englischer Second-Hand Buchladen heißt The Munich Readery und befindet sich etwas abseits der LMU in der Augustenstraße 104. Geführt wird The Munich Readery mit sehr viel Liebe und Leidenschaft von John Browner, einem geborenen Amerikaner der sich in München verliebte. Nachdem es ein second-hand Buchladen ist, sind dort logischerweise hauptsächlich ältere Bücher zu finden, Klassiker von großen Autoren wie Hemingway, Fitzgerald, Virginia Woolf oder Jane Austen vor allem, dennoch gibt es auch manche aktuelle Bücher.

Das ganze wird zum einen nach Autoren sortiert, oder nach Themen geordnet. So kann man zum Beispiel ein paar Bücher über script-writing oder Astronomie entdecken. Der Gesamtbestand ändert sich allerdings fast täglich, denn bei der Readery kann man alte, Englische Bücher, die man nicht mehr liest vorbeibringen. Im Gegenzug bekommt man für die Bücher dann eine Art Guthaben, sodass man beim nächsten Einkauf in der Readery weniger zahlt. Die meisten Leute die dort Bücher abgeben spenden diese jedoch einfach, mit dem Wissen anderen Lesebegeisterten eine Freude zu bereiten. Logischerweise sind die second-hand Bücher natürlich viel billiger als neu gekaufte und in der Regel auch alle in sehr gutem Zustand.

Als Bonus kann man sogar eine Tasse Kaffee an der Kasse bestellen und sich in einen der Sessel im Laden in ein Buch hineinlesen. Verschiedene Events, wie zum Beispiel extra-sales oder Lesungen von Autoren locken zusätzlich viele Besucher an. The Munich Readery ist also nicht nur für Englischsprachige Touristen oder Anglistikstudenten einen Besuch wert.

Victorian Tea House


Engländer wissen es ganz genau: Tee ist die Lösung und Antwort auf alle Probleme. Und was gibt es besseres als eine schöne Tasse Tee? Egal ob im Winter zum Aufwärmen oder im Sommer zum puren Genießen, das Victorian Tea House ist immer einen Besuch wert. Mit einer riesigen Auswahl an verschiedenen Tees, Kuchen und warmen Essen, wie zum Beispiel belegte Toasts und dem typisch Englischen Charme, der durch bequeme Sessel und einer traditionell Britischen Einrichtung entsteht, vergisst man sogar, dass man in München ist.

Die Namen China Rose Petal-, Ginger Orange-, Chili Truffle- und Lemon Dream-Tee geben eine Idee ab, was im Victorian Tea House zusammen zum Beispiel mit Porridge, Eggs Benedict oder Bagels geboten wird. Wer jetzt schon Lust bekommen hat, hat Glück, denn in München gibt es sogar fünf der wundervollen Teehäuser. Unter anderem ein kleines in Uni-nähe, in der Türkenstraße 60 und ein größeres in der Frauenstraße 14 beim Viktualienmarkt.

Wer möchte kann im Sommer sogar draußen sitzen, ansonsten kann ich es nur empfehlen sich einmal mit Freunden im Victorian Tea House auf Tee und Kuchen zu treffen. Für größere Treffen mit mehreren Leuten lohnt es sich allerdings sehr einen Platz zu reservieren.  

 

Katrin Kugler

Crabtree & Evelyn


Crabtree & Evelyn ist eine bekannte Marke aus London und hat unter anderem auch Sitze in Berlin, Frankfurt, Stuttgart, Münster und München. Der kleine Laden in der Fußgängerzone nahe der Münchner Frauenkirche bietet hier vor allem Seifen, Duschmittel und Tee an, aber auch Kekse, Konfitüre, Raumsprays und noch viel mehr.

Die Waren sind typisch Englisch natürlich mit ganz vielen Blumenmustern, Corgis und den Royals verziert, und wer auf etwas ausgefallenere Seifendüfte steht ist hier genau richtig. Von Avocado-Oliven-, Lavendel- oder Indian Sandalwood-Seifen bis zu Carribean Island Water Lily Raumdüften und White Chocolate Raspberry Keksen, bieten Crabtree & Evelyn eine interessante und große Vielfalt an netten Englischen Produkten an.

British Allsorts


British Allsorts ist ein kleiner Britischer Himmel in der Rosenheimer Straße 161 in München. Wo sonst bekommt man original Cadbury Creme Eggs, self-raising flour, mince pies, Yorkshire Puddings, Hobnobs, Cider oder zu Weihnachten auch Christmas Cracker in Deutschland? Wer einmal Englische Gerichte ausprobieren will oder generell einfach mal sehen will was Engländer, Schotten und Iren denn so essen ist bei British Allsorts gut aufgehoben, doch auch Postkarten und andere kleine Souvenirs gibt es dort zu finden.

Der Laden selbst wird betrieben von Billy van Rensburg und nachdem er alles selbst aus England importiert sind die Preise allerdings auch dementsprechend teuer. Nichtsdestotrotz ist es der perfekte Ort um Englische Lebensmittel zu kaufen die man aus England schon vermisst hat oder neu entdecken will. Studenten bekommen jeden Montag sogar 20% Rabatt. Die Fahrt dorthin lohnt sich also auf alle Fälle, die nächste U-Bahn Station ist der Karl-Preis-Platz (U2, U7)!

Hin und wieder betreibt Billy auch einen Stand auf Festivals und Events, wie zum Beispiel bei der jährlichen St. Patricks Parade in München. Ganz wichtig ist es auch regelmäßig auf die Internetseite oder Facebook Seite von British Allsorts zu schauen um die neuesten Produktlieferungen mitzubekommen und noch wichtiger, um zu sehen, wann der Laden geschlossen hat, da es mir leider schon öfter passiert ist, dass ich vor verschlossenen Türen stand. Wer sich aber vorher informiert und einmal dort war, weiß, dass weitere Besuche schon bald wieder anstehen werden.

Words‘ Worth Bookshop


Wohl kaum ein Münchner Student ist noch nicht am Words‘ Worth Bookshop in der Schellingstraße vorbeigelaufen. Direkt neben dem Anglistik- und Germanistikinstitut der Ludwig-Maximilians-Universität München, ist dieser englische Buchladen genau an der richtigen Stelle. In der Regel gibt es hier alle Bücher, die im Anglistikstudiengang verwendet werden, doch das ist nicht alles. Tausende an Englischen Büchern sind hier zu finden, Klassiker, aktuelle Bestseller oder auch nach Themen sortiert, wie zum Beispiel, Musik, Geschichte, Biographien, Kochbücher oder Reiseliteratur. Es gibt sogar eine kleine Ecke mit Kinderbüchern, es ist also für jeden Geschmack und jedes Alter etwas dabei. Und falls es das gewünschte Buch doch nicht gibt, kann es direkt im Laden bestellt werden und ist innerhalb kurzer Zeit zum Abholen bereit.

Leider sind alle Bücher nicht ganz günstig, und vor allem Bücher, von denen man am Anfang des Semesters schon weiß, dass sie im Literaturkurs behandelt werden sind eben auch ganz schnell und billiger auf Amazon zu erhalten, dennoch lohnt sich der ein oder andere Besuch im Words‘ Worth Bookshop definitiv. Wenn es auch nur ist um sich inspirieren zu lassen oder ein ganz neues Buch zu entdecken, welches man in seiner Freizeit dann zum eigenen Vergnügen lesen kann.

The Munich Readery


Deutschlands größter Englischer Second-Hand Buchladen heißt The Munich Readery und befindet sich etwas abseits der LMU in der Augustenstraße 104. Geführt wird The Munich Readery mit sehr viel Liebe und Leidenschaft von John Browner, einem geborenen Amerikaner der sich in München verliebte. Nachdem es ein second-hand Buchladen ist, sind dort logischerweise hauptsächlich ältere Bücher zu finden, Klassiker von großen Autoren wie Hemingway, Fitzgerald, Virginia Woolf oder Jane Austen vor allem, dennoch gibt es auch manche aktuelle Bücher.

Das ganze wird zum einen nach Autoren sortiert, oder nach Themen geordnet. So kann man zum Beispiel ein paar Bücher über script-writing oder Astronomie entdecken. Der Gesamtbestand ändert sich allerdings fast täglich, denn bei der Readery kann man alte, Englische Bücher, die man nicht mehr liest vorbeibringen. Im Gegenzug bekommt man für die Bücher dann eine Art Guthaben, sodass man beim nächsten Einkauf in der Readery weniger zahlt. Die meisten Leute die dort Bücher abgeben spenden diese jedoch einfach, mit dem Wissen anderen Lesebegeisterten eine Freude zu bereiten. Logischerweise sind die second-hand Bücher natürlich viel billiger als neu gekaufte und in der Regel auch alle in sehr gutem Zustand.

Als Bonus kann man sogar eine Tasse Kaffee an der Kasse bestellen und sich in einen der Sessel im Laden in ein Buch hineinlesen. Verschiedene Events, wie zum Beispiel extra-sales oder Lesungen von Autoren locken zusätzlich viele Besucher an. The Munich Readery ist also nicht nur für Englischsprachige Touristen oder Anglistikstudenten einen Besuch wert.

Victorian Tea House


Engländer wissen es ganz genau: Tee ist die Lösung und Antwort auf alle Probleme. Und was gibt es besseres als eine schöne Tasse Tee? Egal ob im Winter zum Aufwärmen oder im Sommer zum puren Genießen, das Victorian Tea House ist immer einen Besuch wert. Mit einer riesigen Auswahl an verschiedenen Tees, Kuchen und warmen Essen, wie zum Beispiel belegte Toasts und dem typisch Englischen Charme, der durch bequeme Sessel und einer traditionell Britischen Einrichtung entsteht, vergisst man sogar, dass man in München ist.

Die Namen China Rose Petal-, Ginger Orange-, Chili Truffle- und Lemon Dream-Tee geben eine Idee ab, was im Victorian Tea House zusammen zum Beispiel mit Porridge, Eggs Benedict oder Bagels geboten wird. Wer jetzt schon Lust bekommen hat, hat Glück, denn in München gibt es sogar fünf der wundervollen Teehäuser. Unter anderem ein kleines in Uni-nähe, in der Türkenstraße 60 und ein größeres in der Frauenstraße 14 beim Viktualienmarkt.

Wer möchte kann im Sommer sogar draußen sitzen, ansonsten kann ich es nur empfehlen sich einmal mit Freunden im Victorian Tea House auf Tee und Kuchen zu treffen. Für größere Treffen mit mehreren Leuten lohnt es sich allerdings sehr einen Platz zu reservieren.  

 

Katrin Kugler