Pubblicato il 02 Apr 2021
Pubblicato il 02 Apr 2021
Ideen für Unternehmungen bei gutem Wetter

Ideen für Unternehmungen bei gutem Wetter


Wildpark

Eine schöne Alternative zu einem Besuch im Zoo ist der Ausflug in den Wildpark. Das Schöne daran ist, dass die Tiere im offenen Gelände in der freien Natur leben. Ihr natürlicher Lebensraum wird respektiert. Wer Tiere liebt, sollte sich dessen bewusst sein, dass sie sich in der freie Natur wohler fühlen als im Zoo. Außerdem profitieren nicht nur die Tiere davon. In einem Wildpark hat auch der Besucher mehr Platz und muss sich nicht an die viel besuchten Käfige quetschen, um einen Blick auf die Tiere zu erhaschen. Man darf dort auch Futter kaufen, Tiere streicheln oder einfach nur spazieren gehen. Wer also mal raus will und den sonnigen Tag in der Natur verbringen will, ist mit einem Besuch im Wildpark bestens beraten. Ein Besuch ist nicht nur was für Familien und neugierige Kinder. Der Besuch lohnt sich, weil man somit nicht nur wertvolle Zeit an der Sonne verbringt und somit Vitamine tankt, sondern auch abschalten kann und die Ruhe genießen kann. Macht euch leckere Brote und schnappt euch eure Liebsten. Ein Besuch lohnt sich immer.

shutterstock_406860298

Grillen

Der allseits beliebte Klassiker unter den Sommeraktivitäten ist wohl nach wie vor der Grillabend mit Freunden und Familie. Ob zuhause im Garten, auf dem Balkon oder am See: das Grillen ist ein beliebter Anlass, um die Zeit zusammen zu genießen. Dazu gehört klassischer weise ein kühles Bier und der Abend läuft. Ihr könnt euch schon für wenig Geld einen Ein-mal-Grill kaufen oder habt im besten Fall schon einen Grill. Im Jahr 2016 sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein, für die Fleischfans das Steak oder die beliebte Bratwurst, für Vegetarier gibt es ein unglaublich großes Sortiment an Grillgut auf pflanzlicher Basis, und wem das auch nicht gefällt kann auf den Maiskolben oder die Gemüsespieße zurückgreifen. Organisiert euch und sprecht ab, wer was mitnehmen kann, den Ball nicht vergessen und ab nach draußen. Die Sonne wird dieses Jahr vermutlich ausgiebig genutzt, da sie ein seltener aber hochgeachteter Gast in diesem Jahr ist. Wie kann man den Tag besser nutzen, als mit Freuden unter freiem Himmel zu Essen und gemeinsam ein Bier zu trinken?

shutterstock_308225579

Fahrrad fahren / Inlineskaten

Die alten Aktivitäten der Kindheit entfalten sich im Sommer erneut. Wer nicht einfach nur in der Sonne sitzen will, sondern Action braucht, kann eine schöne Fahrradtour unternehmen. Dabei kann entweder die eigene Stadt bzw. die nahegelegene Umgebung erkundet werden oder aber auch die nächste Stadt, der Wald, ein neuer Hügel etc. Oft kann man dabei auch die eigene Stadt aus einer neuen Perspektive entdecken. Wer bei sich bei schönem Wetter draußen bewegt sorgt nicht nur dafür, dass die Haut mit wichtigen Sonnenstrahlen versorgt wird, sondern ist auch gleichzeitig sportlich aktiv. Diese Kombination sorgt für gute Laune und viel Spaß- ob alleine oder mit Freunden.

shutterstock_93424579

Schwimmen/ Sonnen

Wenn es das Wetter zulässt, heißt es: Badesachen mitnehmen und ab ins Freibad, oder in den nächsten Fluss. Wem dieser Monat aber noch zu kühl erscheint, der kann sich auch im Trockenen vergnügen. Um mal abzuschalten fahre ich gerne in unseren großen Park, suche mir ein sonniges Plätzchen aus, was vorzugsweise etwas abgeschieden ist und breite meine Decke aus. Ich habe entweder Kaffee oder Tee dabei, gerne auch frisches Obst, ein paar Brote, eine leckere Johannisbeerschorle und auf jeden Fall ein gutes Buch. Falls ich keine Lust zu Lesen habe, reicht auch eine beliebige Klatschzeitschrift. Wem das immer noch zu anstrengend ist kann auch gerne einfach nur Musik hören. Dabei genieße ich die warme Sonne und schaue der Natur einfach zu. Keine Hektik, keine Termine. Ich kann wunderbar meditieren und mit im wahrsten Sinne des Wortes erden.

shutterstock_220386955

Städtetrips

Gutes Wetter lädt einen schon förmlich ein, es zu nutzen. Der Tag will von dir genutzt werden. Ein Ausflug mit den Liebsten in den nächsten Wildpark ist natürlich ein tolles Erlebnis, aber wem das zu vertraut ist, kann auch das eigene Land erkunden. Egal ob unsere Hauptstadt Berlin, ob Dresden oder Hamburg. Wer mal die längste Theke der Welt sehen will oder ausgiebig Shoppen möchte, kann nach Düsseldorf. Unser eigenes Land hat aber auch viele andere wunderschöne Gebiete. Ein Besuch lohnt sich immer, alleine schon wegen der vielen Dialekte. Wem Deutschland aber schon vertraut ist, oder sich einfach nach weit entfernten Orten sehnt, kann auch Städtetrips machen. Dabei kann man entweder längere Zeit an einem Ort bleiben oder in kurzer Zeit so viele Städte wie möglich besuchen. Dafür benötigt man zwar etwas Geld, aber Europa bietet einmalige Orte. Darf es der Vatikan sein und ein leckeres Gelato in Italien, die faszinierenden Fassaden und Lavendelfelder Südfrankreichs oder die entspannte Atmosphäre und die schönen Kanäle in Amsterdam? Schon für wenig Geld kommt man mit einem Busunternehmen zu vielen beliebten Städten.

shutterstock_154327325

Gärtnern

Wer einen Garten sein Eigen nennen darf, weiß, wie schön und wie anstrengend ein Garten ist. Die Arbeit an der Natur und der frischen Luft tut gut. Die Bewegung hält fit und eine Pause mit frischem Apfelsaft ist unbezahlbar. Nebenbei entsteht ein entspanntes Gespräch mit dem Nachbarn, man tauscht sich über die Früchte der Saison aus und gibt sich Tipps. Nebenbei kann man einpflanzen und neues Leben in der Erde züchten. Die Hände werden schmutzig, die Knie sind wund und das Gefühl nach getaner Arbeit mit den eigenen Händen ist unvergleichlich. Wer keinen eigenen Garten hat, kann auch auf dem Balkon oder der Fensterbank verschiedene Gemüse- und Obstsorten anpflanzen. Leider verbringen wir als Erwachsene nicht mehr so viel Zeit mit der Erde wie es Kinder noch tun. Sie entdecken ständig Neues und wundern sich über jedes Geschöpf. Diesen Entdecker Sinn darf man nicht vernachlässigen. Es ist gleichzeitig eine kleine Arbeit für die Seele.

shutterstock_90146173

Flohmarkt

Entweder man besucht Sonntags nach einem ausgiebigen Frühstück einen Flohmarkt in der Nähe und schlendert so in der Tag, oder man ist das nächste Mal dabei auf der anderen Seite. Wenn Du einfach nur etwas Geld dazu verdienen möchtest oder ein wenig Platz in der Wohnung oder im Keller frei machen willst, kannst du das durchs Verkaufen tun. Natürlich ist so ein Verkauf auch eine Geduldsprobe. Nicht jeder Besucher sucht nach genau deinen Gegenständen und viele Verkäufer machen das professionell. Wenn man nett fragt, bekommt man sicherlich Tipps zum Feilschen, denn Erfahrung ist wichtig. Wer möchte, kann sich vorzugsweise einen kleinen Stuhl oder Hocker mitbringen und einen Freund, mit dem man auch mal abwechselnd verkauft und selber rumschlendert oder die Zeit mit Reden überbrückt. Selbst, wenn man nur eine Kleinigkeit verkauft hat ist das schon ein Erfolg. Es sollte als Spaß angesehen werden und nicht zu ernst genommen werden, sonst macht sich das schnell bei den Kunden bemerkbar. Viel Spaß und viel Erfolg. Violetta Gundrum

Wildpark

Eine schöne Alternative zu einem Besuch im Zoo ist der Ausflug in den Wildpark. Das Schöne daran ist, dass die Tiere im offenen Gelände in der freien Natur leben. Ihr natürlicher Lebensraum wird respektiert. Wer Tiere liebt, sollte sich dessen bewusst sein, dass sie sich in der freie Natur wohler fühlen als im Zoo. Außerdem profitieren nicht nur die Tiere davon. In einem Wildpark hat auch der Besucher mehr Platz und muss sich nicht an die viel besuchten Käfige quetschen, um einen Blick auf die Tiere zu erhaschen. Man darf dort auch Futter kaufen, Tiere streicheln oder einfach nur spazieren gehen. Wer also mal raus will und den sonnigen Tag in der Natur verbringen will, ist mit einem Besuch im Wildpark bestens beraten. Ein Besuch ist nicht nur was für Familien und neugierige Kinder. Der Besuch lohnt sich, weil man somit nicht nur wertvolle Zeit an der Sonne verbringt und somit Vitamine tankt, sondern auch abschalten kann und die Ruhe genießen kann. Macht euch leckere Brote und schnappt euch eure Liebsten. Ein Besuch lohnt sich immer.

shutterstock_406860298

Grillen

Der allseits beliebte Klassiker unter den Sommeraktivitäten ist wohl nach wie vor der Grillabend mit Freunden und Familie. Ob zuhause im Garten, auf dem Balkon oder am See: das Grillen ist ein beliebter Anlass, um die Zeit zusammen zu genießen. Dazu gehört klassischer weise ein kühles Bier und der Abend läuft. Ihr könnt euch schon für wenig Geld einen Ein-mal-Grill kaufen oder habt im besten Fall schon einen Grill. Im Jahr 2016 sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein, für die Fleischfans das Steak oder die beliebte Bratwurst, für Vegetarier gibt es ein unglaublich großes Sortiment an Grillgut auf pflanzlicher Basis, und wem das auch nicht gefällt kann auf den Maiskolben oder die Gemüsespieße zurückgreifen. Organisiert euch und sprecht ab, wer was mitnehmen kann, den Ball nicht vergessen und ab nach draußen. Die Sonne wird dieses Jahr vermutlich ausgiebig genutzt, da sie ein seltener aber hochgeachteter Gast in diesem Jahr ist. Wie kann man den Tag besser nutzen, als mit Freuden unter freiem Himmel zu Essen und gemeinsam ein Bier zu trinken?

shutterstock_308225579

Fahrrad fahren / Inlineskaten

Die alten Aktivitäten der Kindheit entfalten sich im Sommer erneut. Wer nicht einfach nur in der Sonne sitzen will, sondern Action braucht, kann eine schöne Fahrradtour unternehmen. Dabei kann entweder die eigene Stadt bzw. die nahegelegene Umgebung erkundet werden oder aber auch die nächste Stadt, der Wald, ein neuer Hügel etc. Oft kann man dabei auch die eigene Stadt aus einer neuen Perspektive entdecken. Wer bei sich bei schönem Wetter draußen bewegt sorgt nicht nur dafür, dass die Haut mit wichtigen Sonnenstrahlen versorgt wird, sondern ist auch gleichzeitig sportlich aktiv. Diese Kombination sorgt für gute Laune und viel Spaß- ob alleine oder mit Freunden.

shutterstock_93424579

Schwimmen/ Sonnen

Wenn es das Wetter zulässt, heißt es: Badesachen mitnehmen und ab ins Freibad, oder in den nächsten Fluss. Wem dieser Monat aber noch zu kühl erscheint, der kann sich auch im Trockenen vergnügen. Um mal abzuschalten fahre ich gerne in unseren großen Park, suche mir ein sonniges Plätzchen aus, was vorzugsweise etwas abgeschieden ist und breite meine Decke aus. Ich habe entweder Kaffee oder Tee dabei, gerne auch frisches Obst, ein paar Brote, eine leckere Johannisbeerschorle und auf jeden Fall ein gutes Buch. Falls ich keine Lust zu Lesen habe, reicht auch eine beliebige Klatschzeitschrift. Wem das immer noch zu anstrengend ist kann auch gerne einfach nur Musik hören. Dabei genieße ich die warme Sonne und schaue der Natur einfach zu. Keine Hektik, keine Termine. Ich kann wunderbar meditieren und mit im wahrsten Sinne des Wortes erden.

shutterstock_220386955

Städtetrips

Gutes Wetter lädt einen schon förmlich ein, es zu nutzen. Der Tag will von dir genutzt werden. Ein Ausflug mit den Liebsten in den nächsten Wildpark ist natürlich ein tolles Erlebnis, aber wem das zu vertraut ist, kann auch das eigene Land erkunden. Egal ob unsere Hauptstadt Berlin, ob Dresden oder Hamburg. Wer mal die längste Theke der Welt sehen will oder ausgiebig Shoppen möchte, kann nach Düsseldorf. Unser eigenes Land hat aber auch viele andere wunderschöne Gebiete. Ein Besuch lohnt sich immer, alleine schon wegen der vielen Dialekte. Wem Deutschland aber schon vertraut ist, oder sich einfach nach weit entfernten Orten sehnt, kann auch Städtetrips machen. Dabei kann man entweder längere Zeit an einem Ort bleiben oder in kurzer Zeit so viele Städte wie möglich besuchen. Dafür benötigt man zwar etwas Geld, aber Europa bietet einmalige Orte. Darf es der Vatikan sein und ein leckeres Gelato in Italien, die faszinierenden Fassaden und Lavendelfelder Südfrankreichs oder die entspannte Atmosphäre und die schönen Kanäle in Amsterdam? Schon für wenig Geld kommt man mit einem Busunternehmen zu vielen beliebten Städten.

shutterstock_154327325

Gärtnern

Wer einen Garten sein Eigen nennen darf, weiß, wie schön und wie anstrengend ein Garten ist. Die Arbeit an der Natur und der frischen Luft tut gut. Die Bewegung hält fit und eine Pause mit frischem Apfelsaft ist unbezahlbar. Nebenbei entsteht ein entspanntes Gespräch mit dem Nachbarn, man tauscht sich über die Früchte der Saison aus und gibt sich Tipps. Nebenbei kann man einpflanzen und neues Leben in der Erde züchten. Die Hände werden schmutzig, die Knie sind wund und das Gefühl nach getaner Arbeit mit den eigenen Händen ist unvergleichlich. Wer keinen eigenen Garten hat, kann auch auf dem Balkon oder der Fensterbank verschiedene Gemüse- und Obstsorten anpflanzen. Leider verbringen wir als Erwachsene nicht mehr so viel Zeit mit der Erde wie es Kinder noch tun. Sie entdecken ständig Neues und wundern sich über jedes Geschöpf. Diesen Entdecker Sinn darf man nicht vernachlässigen. Es ist gleichzeitig eine kleine Arbeit für die Seele.

shutterstock_90146173

Flohmarkt

Entweder man besucht Sonntags nach einem ausgiebigen Frühstück einen Flohmarkt in der Nähe und schlendert so in der Tag, oder man ist das nächste Mal dabei auf der anderen Seite. Wenn Du einfach nur etwas Geld dazu verdienen möchtest oder ein wenig Platz in der Wohnung oder im Keller frei machen willst, kannst du das durchs Verkaufen tun. Natürlich ist so ein Verkauf auch eine Geduldsprobe. Nicht jeder Besucher sucht nach genau deinen Gegenständen und viele Verkäufer machen das professionell. Wenn man nett fragt, bekommt man sicherlich Tipps zum Feilschen, denn Erfahrung ist wichtig. Wer möchte, kann sich vorzugsweise einen kleinen Stuhl oder Hocker mitbringen und einen Freund, mit dem man auch mal abwechselnd verkauft und selber rumschlendert oder die Zeit mit Reden überbrückt. Selbst, wenn man nur eine Kleinigkeit verkauft hat ist das schon ein Erfolg. Es sollte als Spaß angesehen werden und nicht zu ernst genommen werden, sonst macht sich das schnell bei den Kunden bemerkbar. Viel Spaß und viel Erfolg. Violetta Gundrum